Bericht des Vorsitzers zur Jahreshauptversammlung am 22.01.2016

Liebe Sportfreundinnen und –freunde,

bei dem Rückblick auf das Jahr 2015 können wir feststellen, dass viele Veranstaltungen von den Verantwortlichen vorbereitet und durch geführt worden sind. Für den Verwaltungsbereich sind dies unter anderem: Jahreshauptversammlung, Matjesessen, Mitgliederversammlungen, wöchentliche Bürostunden. Als ich im Jahre 1990 als 2. Vorsitzender Amt und Würden im Verein übernahm habe ich auch geglaubt, ach so ein kleiner Angelverein! Die folgenden Jahre haben mich eines Besseren belehrt.

Die Aufgabenteilung durch GO im Jahre 1996 (unter Siegfried Panzlau) ergibt im Vorstand dabei folgende Schwerpunkte:

Verwaltung: Vertretung des Vereins nach innen und außen, Kontaktpflege zu Behörden, Verbänden, Ämtern und Firmen. Teilnahme an Versammlungen und Kongressen. Mitgliederwerbung und –Pflege. Internetauftritt. Schaukasten.

Darüber hinaus:

Hausverwaltung: Zimmer- und Abteilbelegung (Anfragen bearbeiten, Angebote schreiben, Belegungsplan pflegen, Gästeempfang- und betreuung, Rechnungslegung).

Bootsverwaltung: Einsatz der Boote und Bootsführer, Annahme und Überwachung von Bootsterminen (Charter u.a.), planen von Werftliegeaufenthalten, werben und einsetzen von Mitgliedern für anfallende Ausbesserungsarbeiten. Jahresbericht über Auslastung und Fangquoten.

Kassenverwaltung: führen des Kassenbuches, zuordnen der Belege, überwachen der Einnahmen und besonders der Ausgaben, erstellen des Jahresabschlusses. Vorlage der Unterlagen beim FA (zur Beibehaltung der Gemeinnützigkeit).

Eingangsüberwachung der Beiträge.

Bürobereich: fertigen der Niederschriften, bestellen des Bootsliegeplatzes, versenden der Geburtstagsgrüße, erstellen der Jubilarlisten.

Sportbereich: festlegen von Terminen, bestellen von Angelplätzen (Binnen- oder Hochsee), durchführen der Veranstaltungen, aufrechnen der Ergebnislisten zur Feststellung der Vereinsmeister, Gutscheine und Pokale beschaffen, Urkunden drucken. Versammlungsberichte fertigen.

Die Aufgaben im Verein sind mit Sicherheit vergleichbar mit denen eines Mittelstandbetriebes

Natürlich haben wir uns diese Aufgaben alle ersehnt, und wie ich es seit Jahren verfolge werden sie auch von den Beteiligten mit großer Sorgfalt wahrgenommen. Mehr als positiv ist hierbei zu vermerken, dass sich dabei im Laufe der Jahre auch Freundschaften entwickelt haben.

Für die am Boot und am Vereinsgelände zusätzlich anfallenden Arbeiten können wir auf immer bereite Mitglieder zurück greifen. Auch das muß einmal lobend erwähnt werden.

Im Jahr 2015 haben wir drei Mitgliederversammlungen mit guter Beteiligung durchgeführt. Themen waren u.a. Mitgliedschaft im LSFV-SH, Bootsreparaturen, Echolot, Wochenausfahrten, um nur Einige zu nennen.

Durchgeführt wurden mit ebenfalls guter Beteiligung zwei Arbeitsdienste. Wenn es sie nicht gäbe müsste man sie erfinden. Ich denke, alle habe gesehen welche Arbeiten innerhalb eines Jahres anfallen. Diese Erledigung ist mit Geld nicht zu bezahlen. Dank an alle tatkräftigen Mitstreiter.

Skat- und Kniffelturniere haben wir mit unterschiedlicher Beteiligung 4x durchgeführt.

Als kleines Dankeschön haben wir unser Matjesessen durchgeführt. Es wird auch sehr gut angenommen.

Auf das Sommerfest freuen wir uns jedes Jahr aufs Neue. Der große Platz lädt ja auch zum längeren Aufenthalt ein.

Mitgliederentwicklung: aktuell 156 Mitglieder, (Eisenbahneranteil: 55,5 %),

Durchschnittsalter beträgt 55 Jahre.

als Neumitglieder konnten wir im Jahr 2015 begrüßen: Moritz Becker, Henning Bohm, Marcel Herrmann, Jannes Lachmann, Erik Marienfeld, Ben Nießing, Inge Panier, Detlev Salzmann, Luis Schätzle, Stephan Schätzle, Hans-Jörg Urban und Jürgen Wohlert.

Verlassen haben uns viele langjährige Mitglieder mit oder ohne Angabe von Gründen. Es ist auch müßig darüber zu klagen, der Zug fährt weiter.

Für die kommenden Jahre sind wir gut gewappnet, selbst wenn sich im Vorstand Veränderungen ergeben ist doch die Grundlage für eine solide Vereinsarbeit geebnet.

Bedanken muss ich mich bei allen Mitstreitern, hier insbesondere auch bei meiner Angelika.

Für das neue Jahr euch allen beste Gesundheit, gut Fang und bleibt uns treu.

Jürgen Schmidt